Koblenz, Deutsches Eck

Anfrage der FDP Stadtratsfraktion: Wie ist der Sachstand über die Zukunft des ehemaligen "Cafe Rheinanlagen"?

01. Juli 2020

Die Rheinanlagen/Augusta-Anlage sind nicht zuletzt nur durch die hervorragenden Investitionen zur Buga 2011 zur wertvollen „Flaniermeile“ in Koblenz geworden.

    Für die Koblenzer, insbesondere die Bürger der südlichen Vorstadt und Oberwerth sowie die Touristen fehlt seit Jahren hier eine gehobene Gastronomie mit hygienischen Toilettenanlagen. Außerdem hat der Fahrradtourismus an der Rheinstrecke in den letzten Jahren erfreulich zugenommen. Deshalb sind die seit Jahren geplanten Baumaßnahmen (Bebauungsplan) nicht nur eine private Angelegenheit, sondern von großem öffentlichen Interesse. Stadtverwaltung und Stadtrat sind gefordert, das Vorhaben zu beschleunigen. Wenn schon kein Baugebot durchgesetzt werden kann, ist auf jeden Fall an die Verantwortung und moralische Verpflichtung zu appellieren. Zur Erinnerung: Beim Langzeitvorhaben „Firmungsstraße“ ist auch ein Weg gefunden worden!

    Hierzu stellen wir folgende Fragen:

    1. Seit wann ist der für dieses Vorhaben bestehende Bebauungsplan rechtskräftig? Wie groß ist das zulässige Bauvolumen? Welche Nutzungen sind möglich?
    2. Wann haben die letzten vorhabenbezogenen Gespräche mit Bauherr, Architekten und Bauverwaltung stattgefunden? 
    3. Gibt es konkrete oder sachliche Fragen/Probleme, die durch den zuständigen Ausschuss/Stadtrat beschleunigt zu klären sind?
    4. Wird der Herr Oberbürgermeister ggf. mit den zuständigen Vertretern der Wirtschaftsförderung/Touristik dieses Problem zur „Chefsache“ erklären?

    zurück

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

    ×ausblenden