Koblenz, Deutsches Eck

Keller-Arabeske soll zurück ans Tageslicht

26. April 2022

Keller- Arabeske soll zurück ans Tageslicht

Als 1962 der Neubau der Rhein-Mosel-Halle eingeweiht wurde, zierte die Frontseite des Gebäudes eine Arabeske des Künstlers Eugen Keller. Im Zuge des Umbaus der Halle wurde das Werk 2012 allerdings entfernt – und findet sich nach Auskunft der Koblenzer Stadtverwaltung seitdem eingelagert im Keller des Gebäudes. Die FDP-Fraktion im Kulturausschuss hat in dessen jüngster Sitzung nun einen Antrag gestellt, der vorsieht, die Arabeske wieder an der Fassade anzubringen. Aufgrund der inzwischen veränderten Frontansicht, heißt es in dem Antrag, erscheine das Werk jedoch unpassend an seinem ursprünglichen Platz. Als Alternative würde sich aus Sicht der Liberalen die begrünte Stützmauer an der Auffahrt zur Tiefgarage unterhalb der Halle anbieten, die von der Rheinpromenade aus einsehbar ist. Der Ausschuss nahm den Antrag schließlich mehrheitlich an. Die Stadtverwaltung soll nun die notwendigen Vora

zurück

Datenschutzeinstellungen

Diese Webseite nutzt Cookies und tauscht Daten mit Partnern aus. Mit der weiteren Nutzung wird dazu eine Einwilligung erteilt. Weitere Informationen und Anpassen der Einstellungen jederzeit unter Datenschutz.